Pressemeldungen

Glaube, Religion und Sterben - Interreligiöses Symposium im Domicilium

13.01.2017

Glaube, Religion und Sterben - Interreligiöses Symposium im DomiciliumAm Wochenende vom 25./26.2 2017 veranstaltet die Palliativ-Spirituelle Akademie des gemeinnützigen Vereins Stiftung Domicilium in Weyarn, Holzkirchenerstr. 3 ein Symposium, zu dem Interessierte herzlich eingeladen sind.

Domicilium – Leben inmitten von Leben

05.12.2016

Visionen und Werte im Domicilium

„Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“ Dieser Ausspruch von Albert Schweitzer beschreibt äußerst zutreffend das grundliegende Selbstverständnis des Vereins Stiftung Domicilium. „Leben inmitten von Leben“ – das ist im Domicilium Vision und Programm zugleich.

Neue Angebote im Domicilium

15.11.2016

Das Domicilium veröffentlicht sein Programm 2017

Im letzten Jahr konnte der gemeinnützige Verein Stiftung Domicilium auf sein 30jähriges Bestehen zurückblicken. Inmitten der Natur, am schönen Hochufer der Mangfall gelegen, lädt der Verein auch im nächsten Jahr mit seinem neuen Programm Menschen dazu ein, sich Zeit für sich selbst zu nehmen, hier zur Ruhe zu kommen – und sich auf den Weg zu machen.

Achtsamkeit, Medizin und Menschlichkeit

03.08.2016

Achtsamkeit, Medizin und Menschlichkeit"Wie ist Medizin noch möglich?" - Interdisziplinäres Symposium im Domicilium

Was hat Achtsamkeit mit Medizin zu tun? Welche Möglichkeiten gibt es für einenachtsamen Umgang in diesem Gesundheitssystem? Diese und andere Fragen werden beidem Symposium zum Thema „Wie ist Medizin noch möglich?“ diskutiert, das vom 22.–25.September 2016 im Domicilium in Weyarn stattfindet. Alle Menschen aus demmedizinischen/therapeutischen Bereich sowie Studierende und Auszubildende sindwillkommen. Es gibt 18 Fortbildungspunkte von der BLAEK und PTK Bayern.

„Wie ist Medizin noch möglich?“

28.07.2016

„Wie ist Medizin noch möglich?“ Interdisziplinäres Symposium im Domicilium Weyarn

Für diese Veranstaltung kooperiert der Verein Stiftung Domicilium mit dem Verein Medizin und Menschlichkeit e.V., der 2009 von Medizinstudenten gegründet wurde und sich für eine neue Form der Medizin einsetzt. Die Mind-Body-Therapeutin Britta Jörg und die Ärztin Eva Wartner haben sich im Vorfeld die Zeit genommen und einige Fragen zu dem Symposium und dem Verein „Medizin und Menschlichkeit“ beantwortet.

Seite: « | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | »