Pressespiegel

Wege aus dem Stress

Miesbacher Merkur (18.05.2015)

"Achtsamkeitstraining" im Weyarner Domicilium

Das Weyarner Domicilium will mit einem zweitägigen Kurs "Wege aus dem Stress" weisen.

» Presseclipping runterladen (207,27 KB)

Schwarze Madonna in der Domicilium-Kapelle

Gmoablattl Weyarn (01.05.2015)

Seit fast 20 Jahren steht auf dem Gelände des Domicilium eine kleine Kapelle mit dem Bild einer Schwarzen Madonna. Nicht nur im Monat Mai als Marienmonat, sondern während des ganzen Jahres suchen Menschen diesen Ort auf, um der "Mutter Gottes", wie sie von Vielen genannt wird, ihr Leid zu klagen oder ihre Sorgen und Fürbitten vorzubringen.

» Presseclipping runterladen (265,13 KB)

Alles über Demenz

Miesbacher Merkur (29.04.2015)

Das Thema Demenz stand beim diesjährigen Domicilium-Symposium in Weyarn im Mittelpunkt. Die Veranstaltung war sehr gut besucht, darunter waren fast 50 Schüler der Fachoberschule in Holzkirchen und der Altenpflegeschule in Miesbach.

» Presseclipping runterladen (312,16 KB)

"Es geht um den Mut zur Wahrheit"

Miesbacher Merkur (23.04.2015)

Marion Luserke und Sopi von Sopronyi liefern mit ihrem Buch "Null Demenz" eine Bestandaufnahme der Krankheit

Dürnbach – Es ist kein subjektives Empfinden: Die Zahl der Demenzkranken nimmt immer mehr zu. Der jährliche Demenzreport des Berlin Instituts für Bevölkerung und Entwicklung bestätigt die rasante Zunahme an Demenzerkrankungen. Bis 2025 rechnet man mit Zuwachsraten von 20 bis 60 Prozent – je nach Region. Analog dazu wird Demenz aber auch immer mehr zum Gesellschaftsthema, wie beispielsweise am morgigen Freitag beim Demenz-Symposium im Domicilium in Weyarn.

» Presseclipping runterladen (386,12 KB)

“Die Tabus müssen weg!”

www.holzkirchnerstimme.de (19.04.2015)

Stiftung Domicilium in Weyarn lädt zu Demenz-Tag ein

Demenz ist ein Schreckgespenst, dass immer mehr Menschen in seine Fänge zieht. Doch wenn wir mehr wissen, ist ein Umgang mit der Krankheit leichter. Mit dem Symposium „Die unbekannte Welt der Demenz“ will die Stiftung Domicilium unsere Gesellschaft, betroffene Familien und besonders Jugendliche besser informieren.

Den vollständigen Text können Sie hier nachlesen.


Seite: « | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | »