Ingo Taleb-Rashid

Ingo Taleb-Rashid

Ingo Taleb Rashid, M. A., Regisseur und Choreograph, Sheikh und Oberhaupt der irakischen Naqshbandi Rashidiya Sufi-Tradition. Studium der Theater- und Politikwissenschaften, sowie semitischer Sprachen an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Begründer von Movement Concept®, einem Körperkunstsystem mit Elementen aus Tanz, Schauspiel, Kampfkunst und Meditation. Künstlerischer Leiter der El Haddawi Dance Company und Tanztheaterschule. Choreograph von Peace Child, einem Tanztheater mit jüdischen und muslimischen Kindern in Tel Aviv.

www.elhaddawi-dance-company.com

Bei allen Seminaren ist Bewegung und Tanz Bestandteil und die Bereitschaft dazu erforderlich.



Öffne Dein Herz
Sehnsucht nach innerer Verbundenheit

Was ist Liebe? Wie kann ich lernen, mich selbst ganz anzunehmen? Warum ist es so schwer, eine Sache mit ganzem Herzen, mit bedingungsloser Hingabe zu tun? Im Seminar werden wir uns dem Thema zuwenden, das in allen mystischen Richtungen von zentraler Bedeutung ist - der Liebe. In der Liebe findet sich die Sehnsucht nach Verbundenheit. Diese wiederum ist ein Ausdruck der Sehnsucht nach dem Göttlichen – der Kreis schließt sich.

Jeder Mensch, jedes Lebewesen wird als eine Manifestation Gottes betrachtet und soll daher mit Respekt, Grosszügigkeit und Mitgefühl behandelt werden. Respekt vor dem Sein des Anderen vermag die Tür zum Herzen des Anderen zu öffnen.

Der Sufismus - als mystischer Weg an keine Konfession gebunden - gibt uns einige sehr alte Techniken an die Hand: Meditation, Körpertraining, rituelle Tänze und Arbeit mit Rhythmus und Stimme. Sie sprechen unsere Erfahrungsebene an, bringen uns einander näher und öffnen die Herzen.

Das Seminar beruht auf praktischer Übung, Erfahrung und Gespräch.

Termin 2020

Anmeldung

03.12.2020 | 18 Uhr - 06.12.2020 | 14 Uhr - 3 Tage
Kursgebühr 250 Euro
Unterbringung/Verpflegung 135 - 204 Euro



Geheimnisse und Traditionen des Sufismus
Öffentlicher Sufi-Abend im Domicilium

Der Sufismus gilt allgemein als die islamische Mystik. Die Naqshbandi-Rashidiya-Sufi-Tradition bezeichnet den Körper als erstes Tor der Heilung. Mit Atemarbeit und Meditation sowie der Verbindung von Stimme, Bewegung und Rhythmus wird der Körper für einen ganzheitlichen Heilungsprozess geöffnet. Magische Schritte, Choreographien und Sufitänze mit Livemusik sowie traditionelle Texte aus dem Sufismus kommen an diesem Abend zur Aufführung.

Termin 2020

Anmeldung

05.12.2020 | 19:30 - 21 Uhr
Kursgebühr Abendveranstaltung 25 Euro



Sufische Mystik und die Sehnsucht nach Frieden

Der Beginn unseres Jahrtausends stellt große Herausforderungen an die Menschheit. Die Gefahr durch Krieg, Terrorismus, Naturkatastrophen und Atomenergie hat neue Dimensionen erreicht; zugleich war die Sehnsucht nach Frieden noch nie so stark zu spüren. Wie kann jeder einzelne Mensch zum Frieden in der Welt beitragen?

Jede Beziehung – ob zwischen Freunden, Partnern, Familien, Nationen oder Religionen - braucht ein gesundes Fundament, muss von gegenseitiger Anerkennung getragen sein. Respekt vor dem Sein des Anderen vermag die Tür zum Herzen des Anderen zu öffnen.

Das Wort "Islam" bedeutet Hingabe an den Frieden. Jeder Mensch, jedes Lebewesen wird als eine Manifestation Gottes betrachtet und soll daher mit Respekt, Großzügigkeit und Mitgefühl behandelt werden.

In der sufischen Mystik gibt es eine Reihe von „Übungen und Meditationen des Herzens“, um das Prinzip der Hingabe an den Frieden zu vergegenwärtigen. Achtsamkeit, ritueller Tanz und Gesang sind praktische Schritte, um eigenen inneren Frieden zu finden und damit Zugang zum Frieden in der Begegnung mit Anderen zu ermöglichen.

Im Gespräch wird die interreligiöse Dimension der sufischen Tradition in den Mittelpunkt gerückt.

Termin 2020

Anmeldung07.05.2020 | 18 Uhr - 10.05.2020 | 14 Uhr - 3 Tage
Kursgebühr 250 Euro
Unterbringung/Verpflegung 135 - 204 Euro